Mittwoch, 21. September 2011

Buenos Aires Einmaleins: Geld abheben und Bankkonto in Argentinien

Visa- und EC-Karte in Argentinien

Geld abheben in Buenos Aires

Geld abzuheben kann sich in Buenos Aires- wie generell in Argentinien - durchaus als ein wenig kompliziert herausstellen. Dies liegt zuallererst mal an Limit für Abhebungen von 700 Pesos (etwa 130 Euro) pro Vorgang, zumal bei jeder Abhebung Gebühren anfallen, für die argentinische Bank meist 15 Pesos, zzgl. etwaiger Gebühren der Kreditkartenfirma oder der heimischen Bank.
Angenehm ist das es in Argentinien an vielen Geldautomaten möglich ist auch mit der normalen europäischen EC-Karte Geld abzuheben - zumeist sind die Automaten entsprechend mit dem Maestro-Zeichen gekennzeichnet.


Alternative: Geld mit der Kreditkarte am Bank-Schalter abheben

Aktuell (9/2011) bietet die Supervielle Banco einen relativ eleganten Ausweg an. Mit Kreditkarte und Pass kann man zu den regulären Öffnungszeiten - 10 bis 15 Uhr - am Schalter Geld abheben, dabei fallen nur einmal Gebühren an und die Grenze für die Abhebung ist das tägliche Kreditkartenlimit. Eine gute Alternative zur Benutzung der Geldautomaten in Argentinien.


Bankkonto in Argentinien

Ein argentinisches Bankkonto ist bei längeren Aufenthalten sehr nützlich. Rechnungen können einfach per Online-Banking bezahlt werden und Einkäufe können mit Debit-Karte getätigt werden. Besonders letzteres ist durchaus lohnenswert, gibt es doch in vielen Supermärkten an verschiedenen Karten hohe Rabatte bis zu 20% - für einzelne argentinische Banken.
Leider ist das Eröffnen eines Bankkontos in Argentinien in aller Regel nicht so einfach möglich, es sei denn es besteht ein Arbeitsverhältnis mit einem argentinischen Arbeitgeber. Eine andere Möglichkeit besteht für Kunden von HSBC oder Santander Rio Banken in Europa, diese können in Argentinien ein Zweit-Bankkonto eröffnen - mit eingeschränkter Funktion, ohne Kreditkarte und Überziehungslimit.


Sicherheits- Tipps für das Geld abheben in Buenos Aires

  • größere Summen nach Möglichkeit nur tagsüber abheben
  • darauf achten das das Geld abheben nicht beobachtet wird
  • versichern das einem nach Verlassen der Bank niemand folgt
  • das Geld an verschiedenen Stellen am Körper deponieren, Geldgürtel oder Ähnliches benutzen:  
     

Kommentare:

  1. Ohne hier Werbung für eine bestimmte Bank machen zu wollen: ich hab mir vor dem Auswandern ein Konto bei der deutschen Citibank zugelegt, mit dem ich kostenlos (also ohne extra Gebühren) bei allen Citibanken weltweit Geld per EC-Karte abheben kann. Das Limit liegt ebenfalls deutlich über den 700 Pesos (wie viel genau verrat ich aus Sicherheitsgründen aber nicht). Das gilt im Übrigen immer noch, obwohl die Citibank in D ja inzwischen Targobank heißt und gar nicht mehr zur CitiGroup gehört. Ob man bei der Targobank heute noch so ein Konto _neu_ eröffnen kann, kann ich allerdings nicht sagen.
    Zweite Möglichkeit ist jedoch ein Konto bei der DKB-Bank. Die werben auch mit kostenlosen Bargeldabhebungen an EC-Automaten weltweit. Dieses Konto kann man sogar noch eröffnen, wenn man schon im Ausland wohnt - allerdings erfolgt die Identifikation per Post-Ident und dafür muss man auf jeden Fall nochmal nach D. Wie hoch die Limits da sind, kann ich nicht sagen.
    Die Nummer mit der Kreditkarte ist zwar ganz schön, aber wenn ich die Schlangen an den Kassenschaltern der Banken sehe, die sich in meiner Umgebung befinden, bin ich doch ganz froh, darauf nicht angewiesen zu sein. Und für ein eigenes argentinisches Konto braucht man doch ein Documento Nacional de Identidad (DNI), oder ist das nicht mehr so? Also eine Art Personalausweis, der für Expats nicht ganz einfach zu bekommen ist. Mich jedenfalls wollten sie in der Bank nicht mal als Mitinhaber eines Kontos eintragen, solange ich kein DNI hatte.

    AntwortenLöschen
  2. Ein Konto bei der DKB für die kostenlosen Bargeldabhebungen weltweit habe ich auch, das ist ganz nützlich. Unter Umständen wurde mir dabei aber auch erst Gebühren belastet - welche ich dann zurückfordern musste.

    Das mit dem 700 Pesos-Limit an den (meisten) argentinischen Geldautomaten habe ich übrigens sowohl mit der DKB- als auch mit der Barclays-VISA-Kreditkarte.

    Das mit der Schlange am Bankschalter kann natürlich vorkommen, aber wenn man eine Filiale in der Nähe und das Geld nicht sofort braucht kann man ja einfach mal schauen ;)

    Die Eröffnung eines Bankkontos ging bei mir einfach mit Pass und Certificado de Domicilo, aber auch erst nach einigen Versuchen. Einige Bekannte konnten den Weg des Zweitkontos wie beschrieben einfach gehen. Ansonsten stimmt es eine DNI ist in der Regel notwendig - sollte man einen Job in Argentinien annehmen bekommt man diese problemlos.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Timo, danke für die Aufklärung in Sachen DKB. Dann weiß ich ja, dass ich das Konto erst mal nicht brauche, solange die Citibank mir mein Geld nach wie vor kostenlos rausrückt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    Kann mir jemand sagen, ob es aktuelle (März 2014) Einschränkungen mit Bargeldabhebung oder Umtausch von American Express Reiseschecks gibt ?
    ich fliege am 11.03. nach Buenos Aires und habe über Ecken gehört, dass es aktuell schwierig sein soll

    Danke,
    Gruß, Stefan

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    aktuell ist es schwierig auslaendische Waehrungen zu bekommen, aber das Abheben an den Automaten war bislang problemlos. Was den Umtausch von AmEx Schecks angeht habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber zumindest bei Santander und HSBC sollte es klappen, soweit ich hoere.

    LG
    Timo

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, dieser Beitrag ist zwar schon ein wenig älter, aber ich hoffe, mir antwortet trotzdem wer :D Ich gehe nach Argentinien zum Studieren und informiere mich grad über diese Kontosache. Meine Frage ist, wie sieht es denn aus mit regelmäßigen Überweisungen der Miete oder Studiengebühren beispielsweise? Das kann ich doch nicht jedes Mal von einem deutschen Konto machen, da da hohe Gebühren anfallen. Was ist denn da die beste Lösung?. Ein Konto zu eröffnen in Argentinien scheint ja nicht ganz einfach zu sein, als Ausländer. Bin über Hilfe sehr dankbar.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Also entweder ein argentinischen Konto eröffnen, oder, wohl einfacher, das Geld jeden Monat in bar auf das Konto des Vermieters einzahlen. Wobei viele das auch gerne direkt in bar nehmen ;)
      LG

      Löschen
  7. Hallo zusammen,
    es scheisst mich richtig an mit der Kohle hier unten hätte ich nur mehr USD mitgenommen;
    Wisst ihr ob Western union in urguay funktioniert und wie hoch die gebühren sind weil llangsam regt mich das richtig auf :( Bankster verbrecher Bande

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...