Donnerstag, 4. Juli 2013

San Lorenzo de Almagro - argentinische Fußball-Passion

Wissenswertes zum argentinischen Fußballklub San Lorenzo im Kurzportrait - Eckdaten, Historie, Erfolge und das Stadion Pedro Bidegain.



CASLA - wie der Verein abgekürzt wird ist ein argentinischer Fußball-Erstligist der ursprünglich aus dem Stadtteil Almagro in Buenos Aires stammt und nun seine Heimat in Boedo hat, nachdem die Gemeinden im Jahre 1968 neu aufgeteilt wurden. Der Erzrivale des Vereins ist CA Huracán, daneben gelten die Spiele - Clásicos -  gegen Racing Club, Velez Sarsfield, CA Independiente, Boca Juniors und River Plate als besonders spannungsgeladen.
Die Fans von Club Atletico San Lorenzo de Almagro bezeichnen sich selber als Los Cuervos (Die Krähen), Los Matadores (Die Killer) oder auch als Los Santos (Die Heiligen) - die Barra Brava des Vereins heißt La Gloriosa (Die Glorreiche) - und den Verein als El Ciclón (Der Zyklon) oder Azulgrana (Blau-Rötliche). Blau und Rot sind auch die eigentlichen Farben des Vereins. Der wohl berühmteste Fan von San Lorenzo ist der aktuelle Papst Franziskus, der frühere Erzbischof von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio. 

Hier ein paar Impressionen von den Cuervos vom Spiel gegen den Erzrivalen Huracán:


Historie von San Lorenzo

Fans von San Lorenzo de Almagro
Der Verein wurde im Jahre 1908 am 1. April im Stadtteil Almagro gegründet. Zu Ehren des katholischen Priesters Lorenzo Massa wurde der Klub mit dem Zusatz San Lorenzo versehen. Der Priester hatte, nachdem beim Spielen auf der Straße ein Fußballer schwer verletzt wurde, den Hinterhof seiner Kirche zum Spielen zur Verfügung gestellt.


Direkt vom Start der argentinischen Profiliga im Jahre 1931 an gehörte der Verein zu den Spitzenklubs - die erste Meisterschaft wurde 1933 errungen. Die zweite Meisterschaft folgte 1946 und auf der darauf anschließenden Europa-Tour wurden unter anderen die Nationalmannschaften Spanien, Portugals und Real Madrid besiegt.


Die erfolgreichste Zeit des Klubs waren die Jahre 1968 bis 1974, in diesem wurden insgesamt vier Meistertitel gewonnen, zwei davon - 1968 und 1972 - gewann das Team sogar ungeschlagen. Seitdem ist der Klub auch als Los Matadores bekannt. Ende der 1970er Jahre geriet der Klub jedoch in finanzielle Schwierigkeiten welche im notwendigen Verkauf des alten Stadions El Gasometro 1979 gipfelten. Dies führte dazu das der Verein 14 Jahre lang in Stadien anderer argentinischer Erstliga-Klubs spielen musste, danach erfolgte die Einweihung des neuen Stadions Pedro Bidegain mit einem 2:1-Sieg gegen Universidad Catolica am 16. Dezember 1993.

Erfolge von San Lorenzo de Almagro

San Lorenzo hat insgesamt 11 Meisterschaften gewonnen - in den Jahren 1933, 1936, 1946, 1959, 1968( ungeschlagen), 1972 (Metropolitano), 1972 (Nacional - ungeschlagen), 1974 (Nacional), 1995 (Clausura), 2001 (Clausura) und 2007 (Clausura) und davor in den Jahren 1923, 1924 und 1927 die Amateurmeisterschaft. Dabei wurde im Jahre 1995 ein bis heute gültiger Punkterekord von 47 Punkten aufgestellt. Darüber hinaus hat der Klub im Jahr 2001 die Copa Mercosur (als einziges argentinisches Team) und im Jahre 2002 die Copa Sudamericana gewonnen.


Das Stadion - Estadio Pedro Bidegain

Estadio Pedro Bidegain - Nuevo Gasometro
Die Geschichte der Heimstatt des Vereins ist durchaus bewegt. Aktuell, sprich seit Anfang der 1990er-Jahre spielt der Club im Estadio Pedro Bidegain - auch Nuevo Gasometro genannt. Dieses liegt nicht mehr in der alten Heimstadt des Clubs Almagro, sondern im Stadtteil Nueva Pompeya. Das Fassungsvermögen liegt bei 43.963 Personen und das Stadion hat mit 110x70 m eines der größten Spielfelder Argentiniens. Der Name des Stadion ist zu Ehren des Präsidentens der Jahre 1929 und 1930 - Pedro Bidegain - gewählt worden, dieser integrierte mehr Sportarten in den Verein und vervierfachte innerhalb kurzer die Mitgliederzahl, damit lieferte er das Fundament für den heutigen Klub.
Das 1979 von der Militärdiktatur zum Abriss freigegebene El Gasometro war 1916 erbaut worden und hatte ein ebenso großes Spielfeld, allerdings ein Fassungsvermögen von 75.000 Zuschauern, und diente daher oft auch als Spielstätte für internationale Begegnungen. Im Jahre 2007 wurde eine Initiative gestartet, um an derselben Stelle eine moderne Replika des Stadions zu errichten. Diese war mittlerweile erfolgreich, so dass einer Rückkehr des Vereins an seine alte Heimstätte nichts mehr im Wege steht. 

Weiterführende Links:


Eine kleine Anmerkung: CASLA - Club Atletico San Lorenzo de Almagro, ist eine Herzensangelegenheit. San Lorenzo ist mein argentinischer Fußball-Verein - der deutsche ist Borussia Dortmund, ausgewählt, so wie es sein sollte, nach Bauchgefühl...

Kommentare:

  1. Hola!

    I am in BA this weekend and would like to see the San Lorenzo game. Do you take groups with you?

    I would rather not go with a tourist trip.

    Danke

    Hardinggr@yahoo.co.uk

    AntwortenLöschen
  2. Hola,

    How easy is it for foreigners to get tickets for this weekends game?

    Danke

    Hardinggr@yahoo.co.uk

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    well, basically I would not mind taking somebody with me, but I am not going to the next match.

    To get tickets is pretty easy, just go to the Branch at Avenida de Mayo or directly at the stadium. Normally it is never sold out. But if you have never been to a standing ground in Argentina or Latin America before I would not recommend you to go there alone - aka without somebody who already has done so. From my experience, besides Boca, it was always fine, but I am going to football matches all around the world since ages and I know the language and I am as passionate as the supporters... If you really want to go to the standing ground, fly low, stand on the sides, try not to be the obvious football tourist, don´t bring your fancy stuff...

    T

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...